Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Malware hat jetzt auch Linux im Visier
01-13-2017, 11:35 AM
Post: #1
Malware hat jetzt auch Linux im Visier
Erschreckend, aber es war zu erwarten, das irgendwann auch Viren, Trojaner etc. für Linux in Umlauf sind . Dazu dieser Artikel:
http://www.trojaner-info.de/daten-sicher...isier.html

Und gleich die Frage an die Maintainer von Neptuneos, ob wir User uns schützen können/müssen, eh es zu spät ist?
Wenn ja, wäre "Clamav" ausreichend? Ein anderes Opensource Projekt in der Richtung gibt es anscheinend nicht oder noch nicht.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-13-2017, 12:52 PM
Post: #2
RE: Malware hat jetzt auch Linux im Visier
Credo Nr.1 ist und bleibt mit offenen Augen und eingeschaltetem Verstand an die Sache gehen.
Wer unbekannte E-Mails und ihre Anhänge nicht einfach öffnet, sondern direkt löscht. Wer nicht jeden Blödsinn sich herunterlädt und ausführt sollte keinerlei Schwierigkeiten haben.
Das ist eine Grundregel egal auf welchem Betriebssystem man ist.
Größtes Einfallstor, dass dann noch übrig bleibt ist der Browser. Hier sollte man achten unbedingt einen Adblocker installiert zu haben (ich empfehle uBlock oder für Chromium AdBlock). Ich weiß Adblocker werden von großen Verlagsseiten nicht gerne gesehen, aber es ist nunmal als Mittel zur Selbstverteidigung unabdingbar.

Ein manueller Viren und Schädlingsscanner wie clamav kann im Zweifelsfall bei fragwürdigen Dateien eingesetzt werden zur Kontrolle, oder auch vor der Weitergabe von Dokumenten und Dateien an andere Nutzer. 100% Sicherheit bieten diese allerdings nicht, deshalb Grundregel von oben beachten.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)