Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
12-27-2015, 04:48 AM
Post: #1
Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
http://neptuneos.com/de/news-reader/verf...chenk.html
Für alle, die gleich im Forum landen, anstatt auf der Homepage von Neptune.....

Plasma 5 zum testen. Sehr schön, wenn auch gleichzeitig die Lizenz zum abschießen des laufenden Systems, eben ein Test.

Aber es bleibt die Frage, wie es denn weiter geht. Neues Iso oder Upgrade, wobei mir schon ein Erhalten der persönlichen Daten im /home reichen würde. Ohne, das ich die irgendwo zwischen speichern muß. Die Einstellungen von Kde4 sind dann ja sowieso nicht mehr gültig.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-12-2016, 04:37 PM
Post: #2
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Gibt es denn noch keine Erfahrungsberichte?
Top oder Flopp?
Wird Plasma mit Jessie Standard oder dann doch gleich Stretch?

ASUS / AMD 64 Athlon - 4.0.0-1-generic x86_64 Kanotix/Spitfire d-u 14.06.2015 - KDE SC 4.14.01/ ATI 9700 M;
Quad Intel Core i3-4350T - Linux 3.18.16_64 Neptune 4.4 d-u 22.07.2015 KDE SC 4.14.3 ;
Linux User 396147
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-13-2016, 10:00 PM
Post: #3
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Als Feedback gab es bisher recht wenig. Die Leute die es ausprobiert haben sagen aber es klappt.

Quote:Wird Plasma mit Jessie Standard oder dann doch gleich Stretch?
Das wird noch etwas dauern. Hier will ich vor allen Dingen erstmal abwarten was in Sachen Netrunner und DCI gemacht wird, da es eine enorme Last von uns nehmen könnte, wenn wir neue Plasma 5, KF5 Versionen von da bekommen würden.
Das ganze braucht aber noch ein bisschen mehr Planung auch im Vorgehen und in den Paketen und etwaigen Umstellungen. Ideal wäre es natürlich wenn Netrunner und Neptune auf eine Basis setzen könnten und dann nur die Artworks oder Standardapps ausgetauscht werden müssen.

Ansonsten wird erstmal Neptune 4.4 weitergepflegt und der Rest aus dem letzten Jahr der noch übrig geblieben ist, wie das Systemd Upgrade usw. werden mit einfließen. (Das wird auch policykit upgraden was dann auch für Plasma 5 einen wichtigen fix bereit stellt).
Nach dem Systemd Upgrade wird es auch mal wieder Zeit eine aktualisierte ISO zu machen. Es wird wohl Neptune 4.5 heißen dann, auch wenn die meisten Nutzer durch normales Updaten in den letzten paar Monaten (also quasi nach dem 4.4er Release) die meisten wichtigsten Updates schon erhalten haben.
Ich könnte mir auch vorstellen dann gleich auch eine ISO mit Plasma 5 bereitzustellen auf der Basis der Version die wir gerade da als Testversion zu Weihnachten angeboten haben. (Also Plasma 5.5)
Dies wird dann wohl das letzte große Update für Neptune 4.x sein.
Danach sollte außer Security Updates nichts größeres mehr kommen. 2018 ist dann Ende des Supports für Wheezy genauso wie für die Neptune 4.x (außer es ergibt sich etwas anderes irgendwie)
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 08:00 AM (This post was last modified: 01-14-2016 08:01 AM by rolan.)
Post: #4
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
(01-13-2016 10:00 PM)leszek Wrote:  Als Feedback gab es bisher recht wenig. Die Leute die es ausprobiert haben sagen aber es klappt.

Nun ja, die Kombi von wheezy und plasma 5 erscheint wenig vertrauenserweckend und die meisten denken wohl eher an einen Scherz, nach dem Motto: "Das kann gar nicht funktionieren"

Das es in der Tat funktioniert, wenn auch mit vielen Problempaketen im Hintergrund, kann ich bestätigen.

Ich würde eher dazu tendieren, die Basis auf jessie zu aktualiseren. Stable und Plasma 5, das wäre dann der Burner und wir hätten sicherlich ein paar User mehr.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 12:58 PM (This post was last modified: 01-14-2016 01:08 PM by leszek.)
Post: #5
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Quote:Nun ja, die Kombi von wheezy und plasma 5 erscheint wenig vertrauenserweckend und die meisten denken wohl eher an einen Scherz, nach dem Motto: "Das kann gar nicht funktionieren"
Wir haben aber kein klassisches Wheezy mehr.

Quote:Das es in der Tat funktioniert, wenn auch mit vielen Problempaketen im Hintergrund, kann ich bestätigen.
Welche Problempakete ? (Meinst du systemd ? Das ist bereits abgehackt und wird mit dem nächsten Update auch so der Fall sein)

Quote:Ich würde eher dazu tendieren, die Basis auf jessie zu aktualiseren. Stable und Plasma 5, das wäre dann der Burner und wir hätten sicherlich ein paar User mehr.
Wir haben jetzt bereits defakto einen Fork von Debian Wheezy und sind zu großen Teilen aktueller als Jessie.
Arbeiten an einem Upgrade auf Jessie wären da etwas ermündend, da man viele Dinge die jetzt schon in Neptune da sind noch einmal auf Jessie Basis machen müsste. Aber wir erwägen die Möglichkeit eines Upgrades auf Jessie Basis mit Hilfe eines Upgrade Scriptes für bestehende Nutzer.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 01:41 PM
Post: #6
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
(01-14-2016 12:58 PM)leszek Wrote:  Wir haben aber kein klassisches Wheezy mehr.

Jo, wir wissen das, aber der unbedarfte User erkennt das nicht (sofort)

Quote:Welche Problempakete ? (Meinst du systemd ? Das ist bereits abgehackt und wird mit dem nächsten Update auch so der Fall sein)

Ja, meinte ich. Die Pakete, die im Test alle übrig blieben und bei einem d-u entfernt worden wären.

Quote:Aber wir erwägen die Möglichkeit eines Upgrades auf Jessie Basis mit Hilfe eines Upgrade Scriptes für bestehende Nutzer.

Ich glaub, keine gute Idee. Dann besser Neptune 5.0 auf jessie oder vielleicht stretch,
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 02:39 PM (This post was last modified: 01-14-2016 02:40 PM by leszek.)
Post: #7
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Quote:Jo, wir wissen das, aber der unbedarfte User erkennt das nicht (sofort)
Ich waage es zu bezweifeln, dass es diese User überhaupt interessiert.

Quote:Ich glaub, keine gute Idee. Dann besser Neptune 5.0 auf jessie oder vielleicht stretch,
Ja die Tests zeigen da auch nichts positives.
Ein Umstieg auf Jessie halte ich für derzeit ausgeschlossen, da niemand Bock hat die gleiche Arbeit die wir für Wheezy gemacht haben nochmal für Jessie reinzustecken (vor allen Dingen habe ich da keine Lust zu, weil viele der gemeldeten Bugs einfach von Debian nicht gefixt wurden in Jessie und ich da die Schnauze voll habe).
Ich denke es wird ziemlich darauf hinauslaufen, dass Neptune 4.x bis 2018 supportet auslaufen wird und wir dann ein Neptune 5.0 (hoffentlich schon vorher) releasen werden, bei dem ein Upgrade von 4.x auf 5.0 nicht ohne eine Neuinstallation möglich sein wird. (home sollte man natürlich behalten können)
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 06:16 PM
Post: #8
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Die Distribution Netrunner basiert ja aber auf Kubuntu, oder nicht ?

Wenn die Basis von Neptune und Netrunner in der Zukunft die gleiche ist, also Kubuntu, ist dann Neptune ein Ubuntu-Derivat ? Oder trennt sich Kubuntu/KDE auch im Hinblick auf die Linux-Basis technisch von Canonical ?

Also in erster Linie eher KDE-Entwicklung als Debian, into the blue of Neptune...
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-14-2016, 07:42 PM (This post was last modified: 01-14-2016 07:47 PM by leszek.)
Post: #9
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Quote:Die Distribution Netrunner basiert ja aber auf Kubuntu, oder nicht ?
Ja das stimmt.
Es gibt aber, wie bereits schon einmal angedeutet, bestrebungen einer Debian basierten Variante, siehe dazu http://dci.pangea.pub/ wo ja nicht nur Plasma 5, KF5 Pakete gebaut werden.

Quote:Also in erster Linie eher KDE-Entwicklung als Debian, into the blue of Neptune...
Ja ich bin dazu übergegangen Fehler lieber direkt bei KDE zu lösen und Debian weitestgehend zu überspringen.
Andere Pakete werden nur noch in Neptune gepatcht. (wenn in Upstream bereits ein Patch bereit steht)
Wenn man Patches einreicht die eindeutige Fehler lösen und diese damit abgewiesen werden, dass Debian Stable oder Oldstable (wheezy) auch im Hinblick auf Fehler "stabil" sein soll, dann sind bei mir die Nackenschmerzen vom Kopfschütteln zu heftig.
Das tue ich mir nicht mehr an, extra Patches für diese Art von Einstellung in einen Bugreport zu packen.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
01-15-2016, 07:24 PM
Post: #10
RE: Test Plasma 5 auf Neptune44 und wie geht es weiter?
Wie schaut das denn aus, mit eingereichten Patches , bzw. Bugreports bei Kubuntu? Wird das dort eher angenommen?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)