Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Votes - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
09-16-2010, 11:18 AM
Post: #1
Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
Hallo,

Linux Mint existiert bekanntlich mittlerweile auf Ubuntu- und alternativ auf Debian-Basis (testing): http://www.linuxmint.com/blog/?p=1527

Beim den aktuellen Editionen wurde als Neuerung ein Backup-Tool eingeführt, das u.a. eine Liste der installierten Pakete sichert und diese individuelle Paketauswahl wieder herstellen kann. Gesichert werden nicht die Pakete, sondern nur die individuelle Paketliste. Link: http://linuxmint.com/rel_isadora_kde_wha...mintbackup

Fragen:
Kann man dieses Tool für Neptune 1.9 oder später übernehmen?
Oder ist es aufwändig, was ähnliches neu zu schreiben?
Bzw. kann man dasselbe unter Neptun ohne GUI auf der Kommandozeile durchführen?

Danke + Gruß, Carsten

Verwandle große Schwierigkeiten
in kleine und kleine in gar keine
- aus China -
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
09-16-2010, 01:32 PM (This post was last modified: 09-16-2010 01:35 PM by leszek.)
Post: #2
RE: Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
In dem aktuellen neptune-scripts paket(muss mit apt-get upgrade erst eingespielt werden) gibt es mit rei ein Script das eine ähnliche Funktionalität (was das abspeichern der Paketliste, sowie wiederherstellen angeht) bereitstellt.

Zum Erstellen auf der Konsole folgendes eingeben:
Code:
rei backup-software-list
Die Softwareliste landet dann in /tmp/softwarelist. Diese muss dann gespeichert werden und zum wiedereinspielen der Softwarepakete wieder nach /tmp verschoben werden.
Abschließend zum Wiederherstellen folgendes eingeben:
Code:
rei restore-software-list


Grundsätzlich ist bei solchen Aktionen aber Vorsicht angesagt. Die Paketeabhängigkeiten könnten in Mitleidenschaft gezogen werden.


PS: Was Linux Mint Tools angeht. Leider können wir das Paket nicht so ohne weiteres übernehmen. Linux Mint verdrahtet ihre Software mit ihrer eigenen Infrastruktur. Würden wir also das Backup Tool übernehmen wollen müssten wir auch Großteile dieser Infrastruktur übernehmen. Dieses halte ich aber nicht für vorteilhaft.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
09-16-2010, 02:06 PM
Post: #3
RE: Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
hey, super!

Habe das Script-Paket gerade eingespielt.

Code:
Grundsätzlich ist bei solchen Aktionen aber Vorsicht angesagt. Die Paketeabhängigkeiten könnten in Mitleidenschaft gezogen werden.

... dann müsste also bei Linux Mint ähnliches zu befürchten sein. Wie dort damit umgegangen wird, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Code:
PS: Was Linux Mint Tools angeht. Leider können wir das Paket nicht so ohne weiteres übernehmen. Linux Mint verdrahtet ihre Software mit ihrer eigenen Infrastruktur. Würden wir also das Backup Tool übernehmen wollen müssten wir auch Großteile dieser Infrastruktur übernehmen. Dieses halte ich aber nicht für vorteilhaft.

... schade, aber einleuchtend.

Es gibt für KDE ein Backup-Tool, das heisst "luckybackup": http://luckybackup.sourceforge.net/index.html
Mal sehen, ob das mit den Neptune-Scripten eine sinnvolle Backup-Lösung ergibt ...

Vielen Dank für die schnelle Antwort und Bereitstellung des Script-Pakets! Smile

Gruß, Carsten

Verwandle große Schwierigkeiten
in kleine und kleine in gar keine
- aus China -
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
09-16-2010, 04:53 PM
Post: #4
RE: Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
Luckybackup wird bereits als bevorzugte Backuplösung im Ordner Software installieren( -> System) auf dem Desktop angezeigt und ist einfach nachzuinstallieren.
Ansonsten installiert das ausführen von nur rei (in der Konsole) cloning und backup software in Form von sbackup und partimage.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
09-16-2010, 06:18 PM
Post: #5
RE: Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
(09-16-2010 04:53 PM)leszek Wrote:  Luckybackup wird bereits als bevorzugte Backuplösung im Ordner Software installieren( -> System) auf dem Desktop angezeigt und ist einfach nachzuinstallieren.

danke für den Hinweis! da ich apt/synaptic nutze, hatte ich den betreffenden Desktop-Ordner bisher gar nicht beachtet muss ich gestehen ...

Quote:Ansonsten installiert das ausführen von nur rei (in der Konsole) cloning und backup software in Form von sbackup und partimage.

das scheint leider derzeit nicht ganz zu funktionieren was sbackup anbetrifft - ist wohl aktuell nicht im Repo:
Code:
neptune:/home/test# rei
Please enter you User Password for proceeding in Installing the Clone and Backup Software
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut      
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
E: Paket sbackup kann nicht gefunden werden
Have nice day!
neptune:/home/test#

Gruß, Carsten

Verwandle große Schwierigkeiten
in kleine und kleine in gar keine
- aus China -
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
09-16-2010, 08:38 PM
Post: #6
RE: Von Linux Mint Debian das Backup-Tool übernehmen?
Das stimmt sbackup gibt es derzeit nur in Sid (wurde bei mir natürlich angezeigt, da ich die Sid Quellen auch freigeschaltet habe) . Ich bin mir aber relativ sicher, dass es noch in squeeze wandern wird. Ansonsten müsste ich das script in der Tat anpassen.
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)