Neptune 3.0 wird mit einer neuen Funktion ausgeliefert, die für einige hoch interessant sein dürfte.
Habt ihr immer schon von einem stabilen, sicheren und widerstandsfähigen System geträumt ?
Habt ihr je von einem Neptune Live System geträumt, das man einfach so auf die Festplatte installieren kann ?
Jetzt müsst ihr nicht mehr träumen. Neptune 3.0 präsentiert ‚Nested Installation‘, dass einem die Möglichkeit gibt ein Live System auf die Festplatte zu installieren. Diese Installationsmethode benötigt nur ein Linux Dateisystem (wie ext4 oder jfs) mit 2.5 GB freiem Speicher. Wie auf einem normalen USB Live System kann eine Persistenzdatei bzw. Persistenzpartition angelegt werden um Änderungen am Live System zu speichern. Diese Persistenzdatei oder Persistenzpartition kann entweder auf eurer Festplatte liegen oder auf einem USB Stick.
Das geniale an dieser Art von Installation ist die Möglichkeit, bei einem kaputt konfigurierten System in Windeseile einfach in ein funktionierendes und zuverlässiges System zu booten. (indem man die Persistenz deaktiviert)

Nested Installation wird mit Neptune 3.0 eingeführt und dort erstmal nur als Erweiterte Installationsvariante angeboten (dazu muss der Befehl neptune-installer-nested als root ausgeführt werden)
Beta Nutzer können dieses Feature testen indem Sie ein Update des Paketes neptune-installer durchführen.