Das Neptune Team ist stolz die Fertigstellung von Neptune 3.1 “Brotkasten” verkünden zu dürfen.
Wir haben viel Arbeit und viel Energie hineingesteckt in dieses Service Release zu Neptune 3.0. Eine Unterstützung durch eine kleine Spende würde uns sehr freuen und die weitere harte Arbeit an Neptune sichern.
Spenden werden via Paypal angenommen:





Pressemitteilung-Neptune31

Diese Version von Neptune wird mit dem Linux Kernel 3.9.2 ausgeliefert und ist ausschließlich für moderne 64Bit CPUs ausgelegt. Das Debian Basissystems wurde auf das kürzlich erschienende Debian 7.0 wheezy aktualisiert. Der KDE Plasma Desktop wird in der aktuellen Version 4.10.3 ausgeliefert. Chromium wurde auf Version 26 aktualisiert, Kdenlive auf 0.9.6, Amarok auf 2.7.1 und LibreOffice auf Version 4.0.3. Ausgeliefert wird Neptune mit vollem Multimediacodec Support und einem vorinstallierten Flashplayer, der nun die von Google entwickelre PPAPI benutzt und dadurch deutlich flüssiger funktioniert. Für die Drahtlosdiagnose werden die Programme Wireshark, Aircrack-ng und kismon mitgeliefert.

Wir haben uns bemüht neue Programme und Bugfixes zu integrieren.
Ganz neu mit dabei ist die brandaktuelle Ardour Version 3.1 des Audio Editors der zusammen mit dem Jackd Audiodienst mitgeliefert wird. Außerdem wurde der disk-manager als grafisches Tool zum Verwalten der /etc/fstab Mountoptionen hinzugefügt. Ebenfalls neu ist der einfach zu benutzende knetworkmounter, der mit Hilfe von fuse und mount entfernte Verzeichnisse direkt einbinden kann. Das Programm kann mit dem Hotkey Super+K (Win+K) gestartet werden. Apper dient nun als Standardsoftwarecenter. Erstmals unterstützt der Kernel auch zram unter Neptune und erlaubt so die Erzeugung eines komprimierten SWAP Bereich im Arbeitsspeicher. Dies ist besonders nützlich für Computer mit wenig Arbeitsspeicher und kann mit dem Installieren des Paketes neptune-zram-config aktiviert werden.

Desktop

Default Desktop

Upgrade Hinweis:
Um Neptune 3.0 zu 3.1 aktualisieren reicht ein normales System Update. Dies wird allerings nicht LibreOffice aktualisieren, welches manuell aktualisiert werden kann über die Anweisung im Forum. KDE kann über die Neptune KDE Paketquelle aktualisiert werden, die vorher aktiviert werden muss.
Neue Anwendungen wie disk-manager, knetworkmounter, apper müssen manuell hinzugefügt werden.


DOWNLOAD

The changes in an overview:

  • Neuer kernel 3.9.2
  • KDE SC 4.10.3 mit angepassten Benachrichtigungszentrum
  • Debian Basissytem zu 7.0 Wheezy aktualisiert
  • f2fs Dateisystemunterstützung hinzugefügt
  • Gparted aktualisiert mit neuer Untersützung für Dateisysteme und schnellerem Start
  • zevenos-hardwaremanager gefixed
  • LibreOffice auf Version 4.0.3 aktualisiert
  • Knetworkmounter Hinzugefügt
  • Apper als Standardsoftwarecenter hinzugefügt
  • Amarok auf Version 2.7.1 aktualisiert
  • Kdenlive auf Version 0.9.6 aktualisiert
  • Muon deaktualisiert auf die funktionierende Version 1.4
  • Multiarch aktiviert
  • ISO wird nun als hybridiso bereitgestellt, so dass es mit dd auf einen USB Stick geschrieben werden kann